zurueck









stadtrundgange mit dem grabmacherjoggi
Im tiefsten Kleinbasel

Zwischen Klingental und Rheinbrücke tauchen Sie in ein Stück tiefsten Kleinbasels ein. Hier, wo nach dem Bau der Rheinbrücke im 13. Jh. das Herz der minderen Stadt zu schlagen begann, fühlt man dieses Herzklopfen bis heute. Wenige Schritte trennen das ehrwürdige Kaffi Spitz des Vogel Gryff vom nahen Rotlicht.

Alles wird offengelegt - von den leichten Mädchen bis zu den cleveren Nonnen im Klingentalkloster erstreckt sich die Bandbreite dieses heimeligen Gassenbummels. Erfahren Sie ferner, was sich die Mutterkirche Kleinbasels einfallen liess, damit ihre Schäfchen nicht über die Brücke nach St.Martin in Grossbasel davonliefen.

Auch gibt es etwas über einen längst verschwundenen (und ungesunden) Polizeiposten zu hören, während an anderer Stelle 1973 hunderte von Feuerwehrleuten gegen die Flammen kämpften. Als Supplement gibt's noch 40 Sekunden Ohrwurm draufgepackt, gesungen vom Grabmacherjoggi höchstselbst.

bummel rund um das kaffi spitz

Wichtige Angaben zum Stadtrundgang mit dem Grabmacherjoggi

Dauer des Rundgangs: 60 Minuten

Start: Mittlere Rheinbrücke Kleinbasel (Bei der Helvetiaskulptur)

Schluss: Im Klingental

Routenbeschreibung: Rheinbrücke - Greifengasse - Rheingasse - Wild Ma Gässlein - Oberer Rheinweg - Unterer Rheinweg - Vogel Gryff Gässlein - Im Klingental (1 kleine Treppe aufwärts)

Maximal 25 Personen

Für Gruppen ab 6 Personen zu Franken 21.- pro Person

Bei weniger als 6 Personen 125 Franken pro Gruppe

Inkl. Textdokumentation "Im tiefsten Kleinbasel"

Kontaktaufnahme zur Führung >> Bitte hier anklicken

Infoblatt zur Führung >> Hier anklicken zum Herunterladen (pdf 451 KB)




Der historische Plan zeigt die Route im Umfeld von 1640


plan stadtrundgang

zurück