zurueck









stadtrundgange mit dem grabmacherjoggi
Im Reich des schwarzen Krummstabs

Der altehrwürdige Münsterhügel war einst der Sitz des Basler Stadtherrn. Noch immer erinnert der Bischofshof, wo unsere Tour beginnt, an die Bischöfe von Basel. Er war es auch, der unserer Stadt ihr Wappenzeichen gab; den Baselstab. Der charakteristische Krummstab stammt eigentlich aus der Antike.

Einst benutzt von Hirten, wurde er später zum Herrschaftszeichen der Bischöfe, die ja auch ihre Herde zu hüten hatten. Basel war zeitweise ein Stall mit unruhigen Schäfchen, so hören wir auf der Pfalz, wie im 13. Jahrhundert eines Bischofs Domizil von ihnen heftig verwüstet wurde.

Der Weg vom roten Bischofsstab zum schwarzen Krummstab Basels war lang, und gesäumt mit merkwürdigen Stationen. Ein Bischof der die Sprache seiner Herde nicht verstand, und ein anderer der ein Kloster niederbrannte sind nur zwei davon. Ausserdem gibt es manches zum Baselstab an sich zu hören.

banner rundgang krummstab

Wichtige Angaben zur Baselstab-Bummel mit dem Grabmacherjoggi

Dauer des Stadtführung: 75 Minuten

Start: Portal zum Münsterkreuzgang an der Rittergasse

Schluss: Brunnen an der Augustinergasse

Routenbeschreibung: Rittergasse - Münsterkreuzgang - Pfalz - Münsterplatz - Schlüsselberg - Münsterplatz - Augustinergasse (einige Stufen abwärts vom Kreuzgang auf die Pfalz)

Maximal 25 Personen

Für Gruppen ab 6 Personen zu Franken 21.- pro Person

Bei weniger als 6 Personen 125 Franken pro Gruppe

Inkl. Textdokumentation "Im Reich des schwarzen Krummstabs"

Kontakaufnahme zur Führung >> Bitte hier anklicken

Infoblatt zur Führung >> Hier anklicken zum Herunterladen (pdf 647 KB)




Der historische Plan zeigt den Stadtrundgang im Umfeld von 1640


rundgang von der rittergasse an die augustinergasse

zurück